back
image
image
image
image
image

INL (2021) – in nomine libertas

half hashtags, aluminium, resin, recycled glass, led (49 x 38 x 3 cm)
INL, aluminium, cable reel, cable ties (15 x 15 x 41, d 24/46)

.

image
the freedom that i mean – misguided discourse  (german text below)
swastika – horns – 3bat – half hashtag – INL
Fears and temptations, the greed for quick fame through pure self-promotion,
the power and attraction of violence – what are the hidden causes of the strange-looking excesses of some discussions?
Does it help to limit the media spread (here: to halve/hashtag), to solve the bundled or even to isolate(INL)?
The alleged friends and enemies are no longer identifiable, the symbolism of the appearance colported, the tolerated or entered coalitions alienating, the quotes and comparisons (martyrs) absurd, the trophies taken out of context worthless. Only the almost simultaneous media dissemination gives the incident its real meaning.
Details:
Title
“The freedom I mean” refers to a political poem by Max von Schenkendorf (1783-1817) and its following contrafacture and thus change up to falsification and reversal in the sense of new or different political and social currents and attitudes.
hashtag
the light is “sugary” – it lures the notoriety, the rum – rewarded is whoever claims the same and exaggerates this as much as possible.
the question is: should one share the “bubbles” created by the deliberate accumulation of the same information – often disinformation? and thus force the reader to acquire information beyond that?
INL
the information loop caught in the “martyrdom” (the thorn as a sign of execution, the inscription reminds of a crucifixion), in the “name of freedom” (INL) with an unseen beginning and end (disappearing cables), also as a sign/object for a substitute religion.
associated:
swastika
the abuse and reinterpretation of the original meaning of symbols has a long tradition. The origin of the swastika lies among other things in Hinduism, Jainism, Buddhism – abused as a sign of racial ideology in National Socialism, the cross original cult object already in the Stone Age, later occupied with Christian symbolism and now mixed as a crude sign of martyrdom and struggle against a supposed oppression.
horns
fear, the primal instinct for survival, in the absence of a real danger, spreads to other subjects and generates hatred for the established, the actual or supposedly more powerful but also the supposedly inferior.
3bat
the poetry (the magical attraction) of violence. The baseball bat was and is often used in violent attacks, especially on minorities. A symbol of strength and power – just carrying it for a purpose other than its intended use (not at play) is a display of one’s own strength and threat to one’s supposed opponent.
Polished to reflect oneself in it, divided and reassembled, it becomes a sign of the spiral of violence taking on a life of its own.
the freedom that i mean – misguided discourse 
 
swastika – horns – 3bat – half hashtag – INL
Ängste und Verlockungen, die Gier nach schnellem Ruhm durch reine Selbstdarstellung, 
die Macht und Anziehung der Gewalt – was sind die verborgenen Ursachen zu den befremdlich anmutenden Auswüchsen mancher Diskussionen?
Hilft es die mediale Verbreitung zu begrenzen (hier: zu halbieren/Hashtag), das gebündelte lösen oder gar zu isolieren(INL)?
Die angeblichen Freunde und Feinde sind nicht mehr erkennbar, die Symbolik des Auftrittes kolportiert, die geduldeten oder eingegangenen Koalitionen befremdlich, die Zitate und Vergleiche (Märtyrer) absurd, die aus dem Zusammenhang gerissenen Trophäen wertlos. Erst die nahezu zeitgleich stattfindende mediale Verbreitung gibt der Begebenheit den eigentlichen Sinn.
hashtag
Das Licht ist „zuckersüß“ – es lockt die Bekanntheit, der Rum – belohnt wird, wer das gleiche behauptet und dies möglichst übersteigert.
Die Frage ist: soll man die durch das gezielte Ansammeln gleicher Informationen – oft Desinformationen – entstehenden „Blasen“ teilen? und so den Leser zwingen, sich darüber hinaus Informationen anzueignen?
INL
die Informationsschleife im „Märtyrertum“ gefangen (der Dorn als Zeichen der Hinrichtung, die Inschrift erinnert an eine Kreuzigung), im „Namen der Freiheit“ (INL) mit unersichtlichem  Anfang und Ende (verschwindende Kabel), auch als Zeichen/Objekt für eine Ersatzreligion.
Details:
Titel
“Die Freiheit die ich meine“ bezieht sich auf ein politisches Gedicht von Max von Schenkendorf (1783–1817) und dessen folgende Kontrafaktur und somit Veränderung bis hin zur Verfälschung und Umkehrung im Sinne neuer oder anderer politischer und gesellschaftlichen Strömungen und Gesinnungen.
Dazugehörend:
Der Missbrauch und die Umdeutung der ursprünglichen Bedeutung von Symbolen hat lange Tradition. Der Ursprung der Swastika liegt u.a. im Hinduismus, Jainismus, Buddhismus – missbraucht als Zeichen der Rassenideologie im Nationalsozialismus, das Kreuz ursprünglicher Kultgegenstand bereits in der Steinzeit, später belegt mit christlicher Symbolik und nun vermischt als krudes Zeichen für Märtyrertum und Kampf gegen eine vermeintliche Unterdrückung.
Die Angst, der Urinstinkt zum Überleben, greift in Ermangelung einer wirklichen Gefahr auf andere Themen über und erzeugt den Hass auf die etablierten, die tatsächlichen oder vermeintlich Mächtigeren aber auch die vermeintlich Unterlegenen.
Die Poesie (die magische Anziehung) der Gewalt. Der Baseballschläger wurde und wird oft bei gewalttätigen Übergriffen vor allem auf Minderheiten verwendet. Ein Symbol der Stärke und Macht – allein das zweckentfremdete tragen (nicht beim Spiel) ist eine zur Schau gestellte eigene Stärke und Drohung an den vermeintlichen Gegner.
Poliert um sich selbst darin zu spiegeln, geteilt und neu zusammengesetzt, wird es zum Zeichen der sich verselbstständigenden Spirale der Gewalt.
back
work